13.10.2017: Alarmstufen 3 Übung der FF Außerleiten

Am Freitag, 13.10.2017, organisierte die FF Außerleiten eine groß angelegte Einsatzübung. Unter der Annahme eines Brandes eines landwirtschaftlichen Objektes nahmen 12 Feuerwehren an der Übung teil. Die FF St. Johann ist bei einem solchen Einsatzstichwort mit dem TLF A-2.000 in der Alarmstufe 2 gelistet.

Auf der Anfahrt zum Übungsobjekt kam bereits die Meldung, dass dringend Atemschutzträger benötigt werden. So machte sich ein Trupp der FF St. Johann auf der Anfahrt bereits fertig. Am Übungsobjekt stellte die FF St. Johann den Brandschutz für die Atemschutztrupps her und nahm die Brandbekämpfung mittels B- und C-Rohren vor. Es musste von den alarmierten Feuerwehren eine Relais-Leitung mit über 1.200 Metern zur Wasserversorgung hergestellt werden.

Der Atemschutztrupp musste eine vermisste Person im Heuboden des Objektes auffinden und aus dem Gefahrenbereich retten. Dabei war es die Übungsannahme, dass bei dieser Rettung ein Truppmann verschwindet und dieser von einem Rettungstrupp gesucht und gerettet werden muss.

Es war eine sehr gelungene Einsatzübung.